Archiv des Autors: scrapster63

Rückblick aufs Junitreffen

 

Ganz ungewöhnlich ging es im Junitreffen nicht zunächst um Organisation, vielmehr war die erste Halbzeit ganz unseren Projekten für die Ausstellung gewidmet.

Bereits jetzt gab es die ersten zwei Schlaufen von der fleißigen Marion und der fleißigen Ingrid zu bewundern (zur Erinnerung: Materialausgabe war erst im Mai).

IMG_1235

Auch Rosenquilts gab es zu sehen, und zwar von Helga, Ingrid, Dorothea, Angela, Lisa und Sabine P. Manche waren komplett fertig, bei anderen gab es zumindest schon das Top.

IMG_1240IMG_1238IMG_1242IMG_1236IMG_1237

Und sogar die ersten Verlosquiltblöcke sind schon genäht.

Nach so viel Augenschmaus gingen wir dann in die Pause, um uns für die zweite Hälfte zu stärken.

Natürlich konnten wir auf Organisatorisches nicht ganz verzichten, und so waren der Gloria Loughlin-Workshop (6./7. November, Ecoinn in Esslingen) sowie eine Anfrage der Schlossverwaltung Weikersheim zur Nadelkunst 2017 Thema. Wie alle drei Jahre bewegte uns auch dieses Mal die Frage, wie wir den Weg zur für Ortsunkundige doch schwer zu findenden Ausstellung kennzeichnen sollen.
Im Anschluss gab es von Frauke ein Tutorial dazu, wie man schnell 9-Patches nähen kann. Diese Technik ergibt zwei Blocks im Positiv-Negativ-Effekt.
Stichwortartig hier die einzelnen Schritte:
1. Quadrate, die durch 3 teilbar sind (exemplarisch mit 6″-Quadraten demonstriert)
an zwei gegenüberliegenden Seiten aneinandernähen.

 

2. Parallel zu den 2“-Portionen abschneiden. Das ergibt zwei Rechtecke aus zwei Stoffen sowie zwei Streifen.
3. An jedes der Rechtecke einen der Streifen nähen.
4. Senkrecht zu den Nähten wieder in 2″-Portionen schneiden. Diese Streifen zu 9-Patches fügen.
Sollte jetzt noch was unklar sein, so gibt es hier einen Link zu einem kleinen Video.

Als nächstes kam eine Nachfrage von Sabine nach unserem Herzenprojekt für die Klinik – bitte im Juli Handnähzeug mitbringen, damit wir die Aktion wiederbeleben können!

Gäste bei der Ausstellung werden sein: die BFQs, die Modern Quilt Guild Stuttgart, Bernadette Mayr, ev. Quilt Tirol.

Show & Tell
Ingrid hat die Häuser schon fertig (zur Erinnerung: die Challenge-Blocks gab es erst im Mai).

IMG_1248

Helga zeigte einen Verschnittquilt im Modern Quilt-Stil, in dem Webkanten als Hingucker verarbeitet wurden.

IMG_1249

Marion hat ihren Crayonchallengequilt fertiggestellt.

IMG_1251

Und Tina schließlich präsentierte einen klassischen Scrapquilt.

IMG_1252

Rückblick aufs Maitreffen

Maitreffen 10.5.2017

Zunächst gab es eine gute Nachricht – unsere Ausstellung steht raummäßig. Die nächste Nachricht war ein bisschen weniger gut. In Zukunft muss unser Meeting aufgrund veränderter Abschließmodalitäten um 21.30 beendet sein. Also bitte pünktlich kommen, wenn irgend möglich.
Es wurde darauf hingewiesen, das bei den Verlosquiltblöcken bei entsprechenden Stoffen auf die Richtung geachtet werden muss. Sabine und Helga erklärten sich wieder bereit, den Verlosquilt zusammenzunähen. Damit die beiden das in den Sommerferien in Angriff nehmen können, müssen die einzelnen Blöcke bis Juli fertig sein.
Da die Ausstellung plötzlich ganz nahe ist, gab uns Frauke noch mehr Termine mit. Sie erinnerte daran, dass alle Rosenquilts, die im Juni fertig sind, im Juli eine Belohnung kriegen.
Die Schlaufen sollten bis Januar fertig sein.
Auch der Gloria Loughman-Kurs nimmt allmählich Konturen an. Der Ort ist noch unklar, aber beim Thema wird es entweder um Licht und Schatten oder Surface gehen.
Dann ging es in die Pause: das leckere Büffet wurde von Carmen und Karen gestiftet.
Nach der Pause wurde das Meeting etwas praxisorientierter. Dorothea und Ingrid hatten Stoffballenpappkerne dabei (für kleine Designwalls), und Ilse verteilte Batting und Backing für Schlaufen.
Außerdem gab es von Ingrid eine Demo zum Taschennähen. Netterweise hatte sie auch für jede von uns gleich einen Schnitt vorbereitet.

 

Krönender Abschluss war wie immer das Show & Tell.
Zunächst gab es die Blöcke aus einer Häuserchallenge zu bewundern, die einige Patchworkerinnen (nicht alle aus unserer Gruppe) privat organisiert hatten.

IMG_0305

Helga, ganz in Bestform, hatte dieses Mal gleich vier Arbeiten dabei: einen Häuserquilt, einen Mysteryquilt, einen zweiten, von Marianne organisierten Mysteryquilt sowie eine Quilt mit schmalen Rechtecken aus Dreiecken – jetzt gequiltet.

IMG_0314

 


Tina zeigte einen Quilt aus dem Monatsblock vom Februar der BFQs.


Angela war in Begleitung ihrer Olympiadackel.

IMG_0306
Ilse und Lisa stellten einen Einweihungsquilt für Ilses Nichte vor.


Tina schließlich präsentierte einige der Miniquilts, die unter den Teilnehmerinnen der Häuserchallenge verlost werden würden.

Rückblick aufs Apriltreffen

 

Im April waren wir zunächst mit vielen Organisationsthemen beschäftigt. Es ging zum Beispiel um die neue Parksituation, um die Organisation derAusstellung und um unsere traditionellen Verlosquilts. Weil das so anstrengend war, gab es gleich im Anschluss die Pause mit Gaumenschmaus.
Solchermaßen gekräftigt konnten wir uns sodann Dorotheas Schnellen Dreiecken zuwenden.

IMG_0210

Ein weiteres Thema war der Gloria Loughman-Workshop, der jetzt am 6. und 7. November stattfinden wird.
Dann stellte sich die Frage: Was machen wir für runde Geburtstage? Frauke z.B wünscht sich einen Ausflug.

Zwei Geburtstagskinder durften sich über weiche Päckchen freuen.


Ilse hatte eine Idee für eine Gemeinschaftsarbeit für die Ausstellung – wir werden lange schmale Patchworks nähen (28 1/2 x 100 „), die dann über eine Stange aufgehängt werden. Die Rückseite wird einheitlich aus Nessel sein. Die Kanten sollen kein Binding haben, sondern nur unsichtbaren Zickzackstich oder bleiben gar unversäuberte Schnittkanten. Jede wählt ihr eigenes Thema, jede näht eine eigene Schlaufe (Idee: Penny Berens). Näheres siehe letztes Posting.

IMG_0211
Karen hat sich der Neuorganisation der Homepage angenommen und darüber berichtet.

Das Show & Tell war klein, aber fein.

Helga zeigte ihre Zen Charms, verarbeitet. (Wie sieht es bei den anderen Damen damit aus?)

IMG_0212

Lisa und Ilse zeigten Pebble-quilting auf einem von Ilses Quilts (Hut ab, Lisa! Better you than me!)

Der niedliche Häuserquilt stammt von Karen, die damit eine der ersten beim Häuserchallenge sein dürfte.

IMG_0215

Ilse und Inge präsentierten einen braunblauen Quilt, den Ilse Inge abgekauft hat.

IMG_0216

Gruppenprojekt – die Regeln

Ilse hat uns, wie versprochen, ihren Text zu unserer Gruppenarbeit geschickt.

Inspiriert wurde Ilse durch dieses Stickprojekt.

Als Gruppenarbeit für die nächste Nürtinger Ausstellung wurde ein Projekt ausgewählt, bei dem jedes Mitglied der Gruppe einen 240 cm langen und 22 cm breiten Streifen näht, und zwar aus Stoffen zu einem frei wählbaren Thema.
(Diese Streifen werden von der Projektverantwortlichen kurz vor der Ausstellung auf 20 cm zurückgeschnitten, damit am Ende auch wirklich alle gleich breit sind…)

Einheitlichkeitshalber werden die Rückseite und das Vlies gestellt und stehen ab dem Maitreffen zur Verfügung.
Wenn mit farbigem Faden gequiltet wird, darf die Rückseite erst nach dem Quilten angebracht werden (kleben), damit eine farbneutrale Rückseite zu sehen ist.

Alle Streifen werden im Eingangsbereich, ähnlich wie im Bild oben, aufgehängt, ohne dass der Streifen beschädigt wird.

Die Streifen werden den Eigentümerinnen nach der Ausstellung zurückgegeben.
Themen, Anregungen

Geographische Themen
Afrikanisch
Australisch/Aborigine
Orientalisch/Japanisch
Indonesisch (Batik)
Ungarisch (blau/weiß Druck)
USA (red/white/blue)
Hawaiianisch

Blöcke (bitte beachten: fertige Größe wird dann 20 cm sein)
Crazy
Log Cabin
Weißwäsche/Monogramme/Spitze
Sterne
Herzen
Quiltmuster
Sashiko

Frühling/Provence
Blumenwiese
Rosen
Herbst
Winter
Regenbogen

Halloween
Weihnachten

WasserMeer/Sand
Segeln/Boote
Leuchttürme

Geometrische Muster
Streifen
Schwarz/weiß

Kinder
Obst/Gemüse
Sport
Tiere

Wollstoffe
Hemdstoffe
gepunktete Stoffe